PM: Scharfe Kritik an Geheimhaltung von Sicherheitslücken

(Un)-Sicherheits-Politik der Geheimdienste gefährdet Menschenleben

Gestern, am 12. Mai 2017, sind weltweit zehntausende Computer von einem sehr agressiven Wurm und der Ransomware WanaCrypt0r 2.0 (aka WCry) befallen worden. Ransomware ist eine Schadsoftware, die die Festplatte verschlüsselt und so den Zugriff auf die eigenen Daten unmöglich macht. Gegen die Zahlung eines Lösegeldes soll diese wieder entschlüsselt werden können. Während die ersten Infektionen zunächst in Russland stattfanden, hat sich die Schadsoftware verselbständigt und auch nach Europa weiter verbreitet. In relativ kurzer Zeit sind Computer in Kliniken, Energieunternehmen und auch bei der Deutschen Bahn befallen worden. Dies führte von Ausfällen von Automaten bis hin zu Schließungen von Notaufnahmen in Kliniken. Die Quelle dieser Bedrohung ist ersten Experteneinschätzungen zufolge die Verwendung einer Schadsoftware der NSA-nahen „Equation Group“.

 

zum gesamten Artikel:

https://www.piratenpartei.de/2017/05/13/scharfe-kritik-an-geheimhaltung-von-sicherheitsluecken/

Freiheit für Mesale Tolu

Freunde und Unterstützer der Journalistin Meşale Tolu haben heute Abend auf einer Demonstration in Ulm ihre sofortige Freilassung aus türkischer Haft gefordert. Sie wurde am 30. April wegen angeblicher Terrorpropaganda verhaftet. Sie und zahlreiche Journalisten sitzen derzeit in der Türkei in Haft, darunter der deutsch-türkische „Welt“-Korrespondent Deniz Yücel, der im Februar festgenommen wurde.

zum gesamten Artikel:

http://piratenpartei-ulm.de/2017/05/freiheit-fuer-mesale-tolu/

 

 

 

PM: Die Bundesregierung muss die Pressefreiheit endlich ernst nehmen!

Die Piratenpartei Deutschland fordert zum Internationalen Tag der Pressefreiheit mehr Einsatz der deutschen Bundesregierung für die Presse- und Meinungsfreiheit.

Berlin / Kiel. In der Türkei werden Journalisten eingesperrt, weil sie kritisch über den türkischen Despoten Recep Tayyip Erdoğan berichten. In Washington D.C. wird ihnen, wenn sie US-Präsident Donald Trump nicht genehm sind, der Zugang zu Pressekonferenzen des Weißen Hauses versagt; offene Anfeindungen sind inzwischen trauriges ‚daily business‘. Nicht nur in Russland, Nordkorea, oder China – überall auf der Welt wird es immer schwieriger für Journalistinnen und Journalisten, frei zu arbeiten, unabhängig und kritisch zu berichten. Die Piratenpartei Deutschland betont die Aufgabe der Presse als „Vierte Gewalt“ und setzt sich für deren konsequenten Schutz ein. Daher fordern PIRATEN die Bundesregierung auf, sich endlich und konsequent für die Presse- und Meinungsfreiheit stark zu machen und die wirtschaftlichen Interessen hintenan zu stellen – in der Türkei, Russland, den USA, im eigenen Land, ja überall in der Welt.

zum gesamten Artikel:

https://www.piratenpartei.de/2017/05/03/die-bundesregierung-muss-die-pressefreiheit-endlich-ernst-nehmen/